Geschichte

  • 1989

    Im Morgengrauen der Demokratie in Bulgarien: Fahrradreparaturen und Teileverkauf in der Garage von Dragomir Kouzov.

  • 1998

    Die ersten Modelle von DRAG-Fahrrädern kommen auf den Markt: DRAG Ontario und DRAG Grizzly, die beide internationale Popularität erlangen.

  • 2000

    DRAG-Fahrräder werden auf dem internationalen Markt eingeführt.

  • Serienfertigung von 18 Modellen unter der Marke DRAG und Teilnahme an der ersten internationalen Fahrradmesse in Köln.

  • 2002

    Zu dieser Zeit produziert das Unternehmen bereits 34 verschiedene Fahrradmodelle und beliefert Händler in Europa, den Vereinigten Arabischen Emiraten und der Türkei. Radoslav Konstantinov gewinnt mit seinem DRAG Master eine Etappe der Tour of Bulgaria.

  • 2003

    Velomania, der Hersteller von DRAG, ist Mitbegründer der Vereinigung der bulgarischen Fahrradhersteller (ABBP), die später Mitglied von COLIBI wird. Der erste DRAG Fahrradladen wird in Sofia eröffnet.

  • 2004

    Svetoslav Chanliev gewinnt die Tour of Turkey und wird bulgarischer Meister mit dem DRAG Master Team.

  • 2005

  • 2007

    Eröffnung des Flagship-Stores in Sofia unter der Marke DRAGZONE. Ivailo Gabrovski wird Champion von Bulgarien, gewinnt die Tour of Turkey und erreicht den 5. Platz der Tour of Marocco mit dem DRAG Izoard . DRAG Expert wird zum Rad der Wahl für die italienischen Ranger und wird immer noch von ihnen benutzt.

  • 2008

    Die ukrainische Nationalmannschaft – Svetlana Galyuk, Lesya Kalitovska und Lyubov Shulika – gewinnt mit DRAG Bluebird Bronze bei der Mannschaftsverfolgung der Weltmeisterschaften in Melbourne.

  • 2009

    Lyubov Shulika gewinnt Gold auf der Bahn in der Weltmeisterschaft in Peking. Lyubov Shulika wird mit dem DRAG Bluebird Europameisterin im Sprint.

  • 2012

    Die Ukrainische Nationalmannschaft startet mit dem DRAG Bluebird bei den Bahnradrennen der Olympischen Spiele 2012 in London. Die Litauische Nationalmannschaft wählt das DRAG Bluebird für Straßen- und Bahnradrennen. Bulgariens bester Radrennfahrer Miroslav Minchev wechselt zu DRAG Bluebird.

  • 2013

    Hannah Solovey gewinnt Gold bei der Radsport-Europameisterschaft. Miroslav Minchev bricht mit DRAG Bluebird den Bulgarischen Bahn-Rekord. Olena Demydova gewinnt Bronze bei der Straßenrennweltmeisterschaft. Svajunas Jonauskas wird Junior-Bahnrad-Weltmeister mit dem DRAG Bluebird. DRAG eröffnet sein erstes Fahrradgeschäft im Ausland – DragZone Bukarest. Die koreanische Nationalmannschaft geht ab jetzt mit dem DRAG Bluebird an den Start.

  • 2014

    DRAG Bicycles wird offizieller Lieferant von UEC. Ivo Oliveira wird Portugal-, Welt- und Europameisterin im Bahnradfahren. DRAG Bicycles belebt einen Klassiker wieder: das Straßenrennen „DRAG Vitosha Uphill Challenge“. Die Koreanerin Hiyejin Lee gewinnt Silber im Frauensprint mit DRAG Bluebird bei den Asienspielen.

  • 2015

    Martigues SC DRAG Bicycles ist der neue Name des französischen Martigues Straßenrennteams mit einer 80-jährigen Geschichte. DRAG Bicycles wird offizieller Sponsor des Straßenrad-Cups Coupe de France und offizieller Partner der französischen ACCDN-ROCC Tour. Die Koreanerin Huyjin Lee gewinnt Team Sprint bei den 35. Elite Asian Track Championships.

  • 2016

    DRAG Bicycles ist offizieller Sponsor des Coupe de France Rennrad Cups für ein zweites Jahr – Division 2 und 3 und Frauen Division. DRAG Bicycles setzt seine erfolgreiche Partnerschaft mit UEC (European Cycling Union) als offizieller Fahrradlieferant fort.